PHP oder RoR ? Eine Frage der Schnelligkeit

Seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema, welche Entwicklungsumgebung man derzeit in Web2.0-Startups verwendet bzw. verwenden sollte. Ich denke, PHP wird im startup-Umfeld bald von RoR abgelöst.Im Web 2.0-Umfeld wird derzeit hauptsächlich PHP verwendet. Seit zwei Jahren kommt Ruby On Rails (kurz RoR, wiki: ruby bzw. wiki:RoR) immer mehr in Mode. Also, was sind jetzt die Vorteile und die Nachteile ? Den besten Artikel darüber habe ich von O´Reilly gesehen. Die Kernaussagen bringt die folgende Grafik daraus auf den Punkt: Grafik PHP vs. RoR Da es keine Sprache gibt, die überall die Nase vornhat, kommt es anscheinend auf die speziellen Bedürfnisse an. Entscheidend ist sicher auch das verwendete Framework. Da ich Maintainability auf mittlere Sicht für das entscheidende Thema für die meisten Websites halte, müsste sich RoR m.E. durchsetzen. Allerdings nur dann, wenn RoR das Skalierbarkeitsproblem auch für richtig grosse Websites in den Griff bekommt. Hierzu eine Kurzinterview (reviewed) via Instant Message mit Michael (Mitgründer von Mindmeister), die RoR sehr erfolgreich verwenden:
  • Reiner : habt ihr mindmeister in RoR gebaut?
  • Michael : ja
  • Reiner : wieso nehmt ihr RoR und nicht PHP ?
  • Michael : interessante frage … viele gründe!
  • – einfacher
  • – besser wartbar
  • – auf web 2.0 sites spezialisiert
  • – gute MVC konzepte (trennung layout / logik)
  • – integrierte testumgebung
  • – lustiger zum programmieren ;)
  • Reiner : Vielen dank für die schnellen Infos
In anderen Geprächen wurden diese Punkt durchaus bestätigt, allerdings die Vorteile von PHP höher bewertet:
  • php ist offener
  • php ist praxiserprobt, gerade in Hinsicht auf Lastverhalten
  • mit php man hat alle Möglichkeiten
  • praktischer Punkt: RoR-Entwickler sind schwer zu bekommen, da RoR zu neu ist
  • einhellig gesehene Nachteile: komplexer und langsamer zu programmieren
Beispiele, bei denen auf RoR gesetzt wird: Beispiele für php: Zusammenfassung: RoR ist m.E. die beste Alternative, allerdings muss das Thema Skalierbarkeit noch richtig gelöst werden. Update: 6.9.07: Einen Blick in die Glaskugel versucht Trevor Stafford: Top 10 programming languages of the Future:. Update 1.10.07: Ein Übersicht über RoR-Tools gibt Mashable hier. Update 1.10.07: Einen schönen Erfahrungsbericht findet man hier. Update 18.10.07: Eine weitere Diskussion findet sich unter Ask YC : Is Ruby on Rails the holy grail of web programming ? Update 5.11.07: Is Ruby the new Visual Basic ? Update 10.11.07: Suns J´Ruby: Faster than regular interpreter Update 6.12.07: ReadWriteWeb über Porgrammiersprachen und -umgebungen
Share

Trackback from your site.

Reiner

My name is Reiner, born in 1966...

Comments (3)

  • Avatar

    jens

    |

    mir leuchten die php-bewertungen nicht ganz ein:

    “php ist offener”
    –> wie? nicht nachvollziehbar.

    “mit php man hat alle Möglichkeiten”
    –> was soll denn bitteschön mit diesem argument gemeint sein?

    war insgesamt kein wirklich vollstaendiger artikel, sorry!

    Reply

  • Avatar

    Stefan

    |

    Ich zitiere mal ein Informatiker, der sich damit auskennt: “The first thing to keep in mind when trying to form a comparison between PHP and Rails, is that PHP is just a language. It’s a scripting language that has a lot of useful functions that make adding dynamic content to web pages easier than its predecessors. What PHP is not (and what Rails, in fact, is) is a framework. In software terms, frameworks are generally tools and pre-built objects that help you create a solution faster by not reinventing the wheel.” Ein Framework ist doch per Definition eingeschränkend, oder?

    Ich denke auch nicht, das es hier um Vollständigkeit geht, sondern darum auch Technik-Laien einen Überblick zu geben ;-)

    Reply

  • Avatar

    Reiner

    |

    @Jens
    vielen Dank für Deine Kritik. PHP und RoR lassen sich natürlich wirklich nicht vergleichen. PHP und Ruby schon eher. Freue mich über Anregungen und über Links, dass ich den Artikel verbessern kann.

    Reply

Leave a comment